Wie lang soll ein Social-Post sein ?

Wie lang soll ein Social-Post sein ?

Wer möchte nicht 86 % mehr Likes/Retweets/Klicks auf seine Beiträge haben? Hier finden Sie viele hilfreiche Tipps. Heutzutage entscheidet nicht die Qualität der Inhalte darüber, wie viel Aufmerksamkeit ein Blogeintrag bekommt, sondern die Länge des Geschriebenen. Ein RSS-FEED-LESER, der sich schnell nebenbei informieren möchte, braucht natürlich interessante Informationen, die sich schnell aus den vielen Beiträgen herausfiltern lassen. Ein zu ausschweifender Titel oder eine zu lange Headline lässt einen umfangreichen Text vermuten, der den Leser in der Länge überfordern würde. Es gibt auf dem Buffer Blog einen interessanten englischsprachigen Post, der viele Facts wissenschaftlich untermauert.

Wie lang soll ein Tweet sein?

Die richtige Länge eines Tweeds ist ausschlaggebend. Aber wie lang sollte sie sein? Ist es möglich mit wenigen Worten die gleiche Informationsmenge zu erzielen oder gar den gewünschten Überzeugungstransfer einleiten? Ein zu umfangreiches Posting könnte den Leser zum Abbruch des Lesens verleiten. So wäre die ganze Arbeit umsonst für alle Beteiligten, für den Leser, für Facebook, Twitter, das Blog und den Social Medialisten und Blogger. Wir haben recherchiert und Antworten nach der idealen Länge für Facebook Posts und Blog Posts gemacht. Die ideale Länge eines Tweets umfasst ca. 100 Zeichen. Selbst Twitter empfiehlt diese Länge, obwohl Tweets dort bis zu 140 Zeichen lang sein dürfen. Tweets mit einer Länge knapp unter 100 Zeichen erreichen, wie eine Studie von Buddy Media herausgefunden hat, 17 % mehr Aufmerksamkeit und genau darauf kommt es ja an.

Infografik: Anzahl der erzielten Retweets in Abhängigkeit von der Länge des Tweets

Die gleiche Erkenntnis basiert auf einer Studie von „Track Social“, in der ca. einhundert Twitter Channels großer Marken analysiert wurden. Auch gehen davon aus, dass Tweets mit einer Länge von 71 – 100 Zeichen, eine höhere Respons-Quote erreichen. Es ist also möglich, mit dieser mittleren Länge (medium length) den Leser zum Weiterlesen zu animieren und mit ausreichend Informationen zu versorgen.

Ein Facebook Post soll 40 Zeichen lang sein

Der Facebook-Leser ist vergleichsweise zu einer noch geringeren, textlichen Informationsaufnahme bereit. Schenkt man Jeff Bullas‘ Untsuchung von großen Consumer-Marken auf Facebook seinen Glauben, dann erhalten Beiträge auf Facebook, die ca. 40 Zeichen enthalten, eine um 86 % höhere Aufmerksamkeit, als andere Postings, jedoch hatten nur 5 % aller analysierten Posts, diese Länge. Postings mit bis zu 80 Zeichen hatten nur noch 66 % mehr Aufmerksamkeit, um einen Vergleichswert zu nennen.

Wieso performen Fragen besser?

Eine weitere Studie, die von Blitz Local durchgeführt wurde, bringt weitere Erkenntnisse zum Vorschein. Sie fanden heraus, dass wenn ein Post als Frage formuliert wurde, die Response-Quote nochmals größer war. Dieser Untersuchung liegt eine Analyse von 120 Milliarden Facebook Impressions zugrunde. Wie lange soll eine Google+ Headline sein? 60 Zeichen!

Bei Google+ erreicht man die beste Lesbarkeit und ein gutes Erscheinungsbild der Post, wenn man den ganzen Text auf einer Zeile hält.Deminan Farnworth vom Copyblogger fand heraus, dass Titel und Headlines bei Google+ die Länge von 60 Zeichen nicht überschreiten sollte. Möchten Sie viel Inhalt in eine Überschrift legen, aber kommen nicht mit einer Zeile aus, dann telen Sie einfach die Überschrift auf, in dem Sie eine 60 Zeichen lange Überschrift erstellen und danach einen prägnanten ersten Beitragssatz verfassen. Beim letzen Google-Update wurde das Layout der Posts verändert. Seit dem sind nur drei Zeilen des Originalbeitrags vor dem „more Link“ sichtbar. Im Klartext heißt dies, dass jetzt nur noch der erste Satz Ihres Originalbeitrags ein guter Teaser sein muss, der den Leser dazu bewegt, auf „more“ zu klicken. Versuchen Sie mit der menschlichen Neugier zu spielen und sorgen Sie dann bitte auch für einen spannenden Content, sonst fühlt sich der Leser auf Dauer betrogen.

Wie lang sollte ein Titel sein? 6 Worte!

Eine weitere Studie, die von KISSmetrics durchgeführt wurde, besagt, dass das menschliche Gehirn nur maximal die ersten drei und die letzten drei Worte einer Headline aufnehmen kann. Möchte man also erreichen, dass die gesamte Headline gelesen wird, dann sollte man die Länge von 6 Worten nicht überschreiten. Wer damit nicht auskommt, der sollte die Headline nicht länger als einen Tweed, der 140 Zeichen umfasst, werden lassen. Dabei sollten die letzten drei Worte der Headline die wichtigsten sein.

Wie lange sollte ein Blog-Post sein?

Einer weiteren Studie liegt zugrunde, dass 74 % aller Blog-Posts in weniger als 3 Minuten und 94 % in weniger als 6 Minuten gelesen werden konnten. Nach bereits 7 Minuten, was ca 1600 entspricht, war ein totaler Abbruch zu erkennen. Ist ein Post noch mit Bildmaterial (Images, Infografiken) bestückt, dann kann die 7- Minuten-Grenze schon nach ca 1000 Worten erreicht sein.

Wie lange sollte ein Artikel aus SEO-Perspektive sein?

In einer weiteren Studie, die SerpIQ durchführte, wurden die Top-10-Positionen in den SERPs analysiert. Die im Folgenden aufgelisteten Zahlen beinhalten außerdem die Worte der Sidebar von Postings, darum sollten Sie einige Worte von den Zahlen abziehen. Die Anzahl der Wörter lagen bei über 2000 Worten, die ersten Positionen hatten sogar Textlängen von 2300 bis 2450 Worten.

Infografik: wie lange sind die Contents der Treffer auf SERP-Seite eins bei Google?

Es ist offenbar lohnenswert, ein Thema gründlich zu behandeln, denn die Arbeit, die man in einen Beitrag inverstiert, wird vom Leser und von Google honoriert. Die optimale Breite eines Absatzes sind 40-55 Zeichen. Über die Breite eines Textes vermitteln wir dem Leser den Eindruck von Komplexität oder Einfachheit, laut Derekt Halpern. Somit kann diesem Parameter eine Wichtigkeit beigemessen werden, hinsichtlich der Akzeptanz eines Artikels. Halpern stellt einer Textbreite von 40 – 55 Zeichen auch eine Messgröße von 250 – 350 Pixeln gegenüber, denn die Breite des Textes in gemessenen Pixeln ist ja auch von der Schriftart, dem Schriftschnitt und der Schriftgröße abhängig. Rechnet man 40 – 55 Zeichen in Worte um, so erhält man in der Englischen Sprache 8 – 11 Worte pro Zeile, während man im Deutschen auf 7 – 10 Worte kommt. Man kann also pauschal behaupten, dass dem Betrachter eine kürzere Zeile einfacher erscheint. Der Leser greift eher auf einen Artikel zurück, wenn der Anrisstext in einer größeren Schriftgröße dargestellt wird, denn so erhält der Betrachter den Eindruck, dass das Auge schneller von Zeile zu Zeile springen kann.

Wie lange sollte der Betreff einer E-Mail sein?

Mit dieser Frage haben MailChimp beschäftigt. Sie fanden heraus, dass es weder Vor- noch Nachteile von langen oder kurzen Betreffzeilen gibt. Man sollte darauf achten, dass das Thema exakt dargestellt wird. Mailer Mailer fanden heraus, dass es einen leichten Vorteil mit sich bringt, wenn Mails einen Betreff mit einer Zeichenlänge von etwa 28 bis 39 Zeichen haben. Litmus nimmt in seiner Infografik Bezug auf die Ergebnisse dieser Untersuchung.

  • 4 – 15 Zeichen, 15.2% geöffnet, 3.1% angeklickt
  • 16 – 27 Zeichen, 11.6% geöffnet, 3.8% angeklickt
  • ‭28‬ ‭–‬ 39 Zeichen‬, 12.2% geöffnet, ‬4% angeklickt‬
  • ‭ ‬‭40 –‬ ‭50 Zeichen‬, 11.9% geöffnet‬, 2,8 % angeklickt‬
  • 51+ Zeichen, ‬10,4 % geöffnet‬, 1, 8 % angeklickt‬

Für das E-Mail-Marketing sollte man eine Länge von 50 Zeichen für die Betreffzeile nicht überschreiten. Es gibt natürlich auch Gruppen von Empfängern, die eine ausführlichere Betreffzeile der E-Mail gefüllt mit Detailinformationen, bevorzugen.

Wie lang sollte eine Präsentation sein?

Eine gute Präsentation sollte eine Länge von 18 Minuten nicht überschreiten.‬ ‭Wissenschaftler bei TED haben herausgefunden, dass die Aufmerksamkeit eines Zuhörers nach 10 bis 18 Minuten nachlässt. Die neuen Informationen müssen im Gehirn verarbeitet werden und dies führt zu einem erhöhten Verbrauch von Zucker, Sauerstoff und Energie. Somit sind die Energien rasch erschöpft. Von Carmine Gallo gibt es auf LinkedIn eine weitere Studie zu dem Aufmerksamkeitsphänomen. In dieser Studie bezieht sich sie auf Dr. Paul King von der christlichen Universität Texas, der den Ablauf der Informationsaufnahme mit dem Hanteltraining vergleicht. Je mehr Wissen man sich aneignen soll, desto schwer wird das Gewicht im Gehirn. Wird es zu schwer, dann kann das Gehirn das Gewicht weder aufnehmen, noch halten und es geht verloren. Dr. King führte dies mit Studenten in einer Feldstudie durch. Er stellte die Beobachtung auf, dass Studenten, die nur an drei Tagen pro Woche für je 50 Minuten dem Unterricht folgten, mehr Informationen aufnehmen und wieder abrufen konnte, als Studenten, die täglich drei Stunden die Vorlesung besuchten. Die 18-Minuten-Grenze kann man auch gut mit der 140-Zeichen-Grenze bei Twitter vergleichen. Der Autor wird gezwungen, sich kurz zu fassen. Bei einem Vortrag bedeutet dies, sich im Vorfeld zu fragen, was man eigentlich mitteilen möchte.

Wie lange sollte ein TITLE-Tag sein?

Ein TITLE-Tag gibt Informationen darüber, wofür Ihre Website steht. Mit diesem TITLE-TAG erscheint Ihre Webseite in den SERPs, den Suchergebnislisten der organischen Suche Googles. Der neueste Sachstand besagt, dass der Titel einer Webseite abgeschnitten und mit Punkten versehen wird, überschreitet er die Länge von 60 Zeichen. Dadurch verliert er natürlich an Aussagekraft und könnte somit nicht so viel Aufmerksamkeit erzielen. Im Beitrag weiter oben sind wir bereits darauf eingegangen, dass der Mensch besonders die ersten und letzten drei Worte einer Headline aufnimmt. Dieses Wissen können Sie sich hier zu Nutze machen, dann wird es Ihnen leichter fallen, passende Titel für Ihre Webseite zu finden. Kürzere Titel sind aus SEO-GRÜNDEN wirksamer, da sie weniger Keywords enthalten, denn somit gewinnt jedes einzelne Keyword an mehr Gewicht. Die Berechnung einer idealen Website-Titel-Länge ist gar nicht so einfach. Google berechnet die Stelle, ab dem ein Text abgeschnitten und mit Pünktchen versehen wird, aus der Lauflänge des Titels in der Schriftart Arial. Bei Titeln, die viele kurzlaufende Buchstaben wie beispielsweise das „i“ enthalten, können somit erheblich mehr Zeichen untergebracht werden, als in Titeln, die langlaufende Buchstaben wie „w“ oder „m“ enthalten. Die Buchstaben im Titel haben also einen wesentlichen Einfluss auf die maximale Länge, die der Titel haben kann. Laut MOZ‘ Untersuchung liegt der beste Wert bei 55 Zeichen, den ein Titel im TITLE-TAG enthalten soll.

Wie lange sollte ein Domainname sein?

Bei Domainnamen besteht die optimale Länge aus acht Zeichen. Leider ist das nicht immer möglich, dies einzuhalten. Wir haben ein paar Tipps aus Blogs über gute Eigenschaften für die Erstellung von Domainnamen, zusammengefasst.

  • Der Domainname sollte kurz sein
  • Der Domainname lässt sich leicht merken
  • Man kann den Domainnamen leicht buchstabieren
  • Der Domainname ist selbsterklärend oder enthält den Brand, die Marke
  • Der Domainname enthält keine Bindestriche oder Ziffern
  • Der Domainname hat eine landestypische Erweiterung wie “.de” in Deutschland oder “.ch” in der Schweiz

Daily Blog Tips fand heraus, dass über 70 % der untersuchten 250 Top-Websites einen Domainnamen in der Länge von 8 Zeichen oder weniger haben. Der Durchschnitt betrug sogar nur 7 Zeichen.
Wir hoffen, dass wir mit unserem Artikel etwas Licht ins Dunkel bringen konnten.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *