Wie funktioniert effizientes Pinterest-Marketing für Unternehmen?

Wie funktioniert effizientes Pinterest-Marketing für Unternehmen?

Pinterest, Instagram und Tumblr erhalten trotz großer Beliebtheit bei den Social Media Usern wenig Beachtung in den Social Media-Strategien der deutschen Unternehmen. Wer wenig postet, erreicht kaum noch User. Selbst in Facebook erreichen Textposts kaum noch Fans der eigenen Fanpage. Ein Blogartikel funktioniert nur dann, wenn er visuell unterstützt wird, selbst im Microblog. Bilder spielen im Social Media eine wichtige Rolle. Bei Twitter beispielsweise fallen besonders Tweets mit Fotos auf.

Die Nutzung von Bilderplattformen zieht Fans und Follower an. Die Bilder sprechen für sich und Portale, wie Pinterest, Instagram, Tublr und viele mehr, dienen als wichtige Traffic-Quelle für verschiedene andere Bereiche, wie die Website, den Blog oder für die Facebook-Page. Wir haben 6 Tipps zusammengestellt, wie effizientes Pinterest Marketing für Unternehmen funktionieren kann.

Tipp 1: Pins in Newslettern einbinden

Fast jedes Unternehmen verschickt an seine Kunden, Partner oder anderen Stakeholdern einen Email-Newsletter. Um diesen etwas attraktiver zu gestalten, ist es empfehlenswert, Pins vom Pinterest Board einzubauen, denn reiner Text wird überlesen und nicht wahrgenommen. Einfach einen Screenshot eines Pins im Newsletter einbauen und durch einen Link auf euer Pinterest Board verweisen. Dadurch erhält euer Newsletter mehr Attraktivität und ihr fördert euere Traffic auf Pinterest.

Tipp 2: Vermarktet euer Pinterest Board

Viele Unternehmen nutzen bereits Social Media Auftritte wie z. B die Facebook Page oder Twitter. Auch Pinterest-User sollten ihr Board unbedingt in Facebook, bei Twitter und im eigenen Blog teilen. Dadurch wird eure bereits bestehende Fanbase auf eure Pins aufmerksam und deren Follower bei Pinterest gelangen so schneller auf eurer Board.

Tipp 3: Pinterest Marketing

Pinterest-Marketing ist für viele Bereiche einsetzbar. Besonders für den Einzelhandel und alle B2C Unternehmen ist die Social-Media-Form interessant. Ihr könnt eure Produkte verkaufen, eure Botschaften mitteilen und eure Kreativität und Inspirationen verbreiten. Bei den Produkten ist es natürlich ausschlaggeben, welcher Branche sie angehören. Mode, erotische Artikel, Elektronik oder auch Sportartikel lassen sich bei Pinterest sicherlich besser vermarkten, als Schrauben, Windeln oder Klobürsten. Wichtig ist nur, jeden Verkaufsartikel-Pin auf Pinterest mit einem Preis zu versehen, denn dadurch erhalten die Pins 36 % mehr Likes als Pins, die keine Preisangabe enthalten.

Tipp 4: Blogartikel mit Pinterest Boards pushen

Betreiber eines Corporate Bogs oder von News-Seiten wissen, wie viel Arbeit in einem einzigen Beitrag steckt. Daher ist es empfehlenswert, diesen Artikel zu vermarkten. Eine gute Strategie dafür ist das Pinterest-Marketing. Hierbei wird auf einem Extra-Board euer Blogartikel oder euer News-Beitrag mit der Pin It-Funktion direkt aus dem Beitrag heraus gepostet. Hierbei ist es wichtig, alle relevanten Keywords in die Beschreibung zu integrieren, damit euer Board von interessierten Usern gefunden werden kann.

Tipp 5: „Pin It for Later“

Es gibt eine weitere nützliche Funktion auf Pinterest, die ihr euch zu nutzen machen könnt. Sie nennt sich „Pin for Later“. Wenn ihr Tipp 3 befolgt und ein Foto aus eurem Blogartikel mit einem Link zum Artikel auf Pinterest veröffentlich habt, dann habt ihr die Möglichkeit, den Link zu diesem Bild auch in weiteren Social Networks zu verbreiten. Eure Follower und Fans haben dadurch die Gelegenheit, sich den betreffenden Artikel über die Pinterest- Funktion für später zu merken. Somit kann jeder den Zeitpunkt bestimmen, wann er den Beitrag lesen möchte.

Tipp 6: Pinterest Gruppen-Boards finden

Für euer Pinterest-Marketing sind Gruppen sehr interessant. Bedauerlicherweise ist es in Pinterest nicht so ganz einfach, relevante Gruppen zu finden. Mit dem Tool PinGroupie könnt ihr aber dennoch wichtige, für euch interessante Gruppen suchen und diesen folgen. Somit habt ihr die Möglichkeit euch den Leuten dieser Zielgruppe zu zeigen und außerdem über die Pins in dieser Gruppe zu erfahren, was eure Zielgruppe so interessiert. Stichwort Social Media Monitoring.

Fazit: Pinterest Marketing

Wer Pinterest sinnvoll nutzt und in seine Social Media Strategie integriert und Ziele definiert, der erhält dadurch ein weiteres effektives Puzzle-Teil seines Social-Media Marketings. Durch Bilder erreicht man wesentlich mehr Menschen, als durch Worte, sei der Text noch so spannend. Sie erreichen ohne Bild noch nicht einmal das Newsfeed der Zielgruppe. Weitere Beiträge findet ihr in unserem Social Media Blog.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *