Wahre Liebe

Wahre Liebe

In der Liebe geht es nicht darum, sich anzusehen, sondern gemeinsam in die gleiche Richtung zu blicken. Das schrieb sogar schon der Autor des „Kleinen Prinzen“, Antoine de Saint-Exupery. Der Mensch braucht die Liebe, wie die Luft zum Atmen, denn sonst wird er krank. Sie versetzt uns in Glückszustände und bringt uns um den Verstand, gleichzeitig kann sie in einer Tragödie enden oder uns in den Wahnsinn treiben. Doch der Sinn des Lebens, ist die Liebe, denn niemand kann ohne sie sein. Wenn die Beziehung nicht rund läuft, werden wir niedergeschlagen, manchmal sogar ernsthaft krank. Doch dagegen ist leider kein Kraut gewachsen. Manchmal muss die Zeit die Wunden heilen und es braucht neue Zuversicht, um sich auf eine neue Liebe einzulassen. Im Idealfall werden wir von dem Menschen zurückgeliebt, an den wir unser Herz verloren haben. Doch manchmal halten wir etwas für Liebe, dass nur der Bestätigung dient. Die Liebe hat keine Regeln. Mal ist sie von Dauer und kann lebenslang halten, doch dann wieder bleibt sie nur kurz. Manchmal entsteht sie auf den ersten Blick, dann wieder muss sie langsam wachsen. Meist ist sie an Erwartungen, Wünsche und dem Willen der Beteiligten geknüpft und nicht immer stimmen diese überein.

Die meisten Beziehungen scheitern heutzutage, weil sich die Partner nicht um das Wesentliche im Leben kümmern, nämlich um sich selbst. Empfehlenswert ist es, sich auf die Liebe einzulassen und ihr die Chance zu geben, wachsen zu können. Liebe ist viel mehr, als nur ein Risiko, aber es lohnt sich. Und sie kann gelingen, wenn zwei Menschen „eins“ werden und dabei trotzdem ZWEI bleiben.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *