Über die Liebe

Über die Liebe

Die Liebe zu beschreiben und sie klar zu definieren, ist ein schwieriges Unterfangen, denn Liebe ist etwas sehr individuelles und emotionales und wird unterschiedlich empfunden. Im folgenden finden Sie einige Denkanstöße zum Thema Liebe. Liebe kann von anderen Menschen nur dann erwidert werden, wenn man sich selbst mit Liebe begegnet und Liebe ausstrahlt.

Selbstliebe hat nichts mit Egoismus zu tun, sondern mit der eigenen Achtung und Selbstwertschätzung. Wer sich selbst nicht mag, der kann auch den anderen nicht mögen und beginnt damit, ihn ändern zu wollen, damit er den eigenen Vorstellungen entspricht. Doch hat dies etwas mit Liebe zu tun?

Sich von einem anderen Menschen abhängig zu machen führt zu Verlustangst und diese Angst zu Eifersucht. Hat Liebe etwas mit Sucht zu tun? Eifersucht steht für geringes Selbstwertgefühl, mangelndes Vertrauen und die Angst vor Verlust des Partners. Nur wer seinem Partner Freiheiten lässt, beweist damit sein Vertrauen und steht ihm selbstbewusst gegenüber. Das schafft das Gefühl der Freiheit und ermöglicht Raum für Entfaltung.

Die Liebe erschafft keine Probleme. Das erzeugen nur unsere Erwartungen, unser Denken und Fordern. Durch Distanz wird Vertrauen geschaffen. Ängste, Eifersucht und Misstrauen entstehen nur durch die eigene Wahrnehmung und die eigenen Minderwertigkeitsgefühle. Wann waren sie Ihrem Partner das letzte Mal dankbar für das, was er Ihnen gibt?

Liebe ist an nichts Materielles gebunden. Wenn wir uns nur dann gut fühlen, wenn wir von jemand geliebt werden, dann sind wir davon abhängig und die Beziehung erkrankt daran. Den Liebe erzwingen und einfordern zu wollen erzeugt Druck. Wahre Liebe kann nur gegeben werden. Liebe auf ewig einfordern zu wollen, heißt, sie bestimmen und vorhersagen zu wollen. Liebe lässt sich aber nicht vorhersagen.

Wenn nach einer Trennung Trauer, Enttäuschung, Hass und üble Nachrede übrig bleiben, wie konnte es sich dann um wahre Liebe gehandelt haben? Worüber sind Sie dann traurig und enttäuscht? Über den Verlust Ihres Eigentums?

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *