Trennungsschmerz überwinden, neu beginnen

Trennungsschmerz überwinden, neu beginnen

Wenn die Liebe zerbricht, bleiben oft nur Scherben zurück. Doch es besteht Hoffnung, sogar gestärkt aus dem Schmerz herauszukommen.

Trennung durchstehen, so gelingt es Schluss, Aus, Vorbei, das war es. Wenn die Liebe stirbt, zerbricht oft unsere ganze Welt. Und es braucht Zeit, es zu begreifen und um es zu akzeptieren. Körper und Psyche befinden sich nach einer Trennung in einem Ausnahmezustand und dabei ist es ganz egal, wie lange die Beziehung anhielt. Der Kopf hat das Ende der Beziehung bereits begriffen, doch Bauch und Herz dagegen hegen noch die Hoffnung, dass es sich dabei nur um ein Missverständnis handelt. Bei einer Trennung durchlaufen wir 4 verschiedene Phasen:

1. Phase:
Die erste Phase ist dadurch bestimmt, dass wir die Trennung nicht wahrhaben wollen. Wir haben die Botschaft zwar verstanden, hoffen aber, dass sich die Sache bald aufklärt und alles ein gutes Ende nimmt.

2. Phase:
So langsam haben wir wirklich begriffen, dass es kein Zurück mehr gibt und wir die Trennung durchstehen müssen. Ständig kullern Tränen über die Wangen und der Verbrauch an Taschentüchern steigt enorm. Andauernd kommen uns Erinnerungen aus den guten alten Zeiten hoch und es geht uns schlecht. Wir sind wütend auf den Ex, weil doch alles einst so schön gewesen ist und jetzt einfach so vorbei sein soll. Wir hegen Selbstzweifel und haben Rachephantasien.

3. Phase:
Langsam kommt die Achterbahn wieder zum Stillstand und es kehrt Ruhe ein. So langsam wird uns nach und nach bewusst, dass wir die Trennung durchstehen können. Auch die Zeitabschnitte, in denen wir dem Ex nachtrauern, werden immer länger. Das Single-Dasein gefällt uns immer mehr und wir haben Zeit uns um uns selbst zu kümmern und unsere eigenen Ziele zu verfolgen.

4. Phase:
Anfangs hätten wir nicht gedacht, die Trennung durchstehen zu können, doch jetzt haben wir die neue Situation akzeptiert. Wir haben unsere Lehren daraus gezogen und sind jetzt bereit, wieder nach vorn zu schauen.

Trennungsschmerz, was hilft wirklich?

Grundsätzlich ist ein gutes Gespräch mit Freunden die beste Medizin. Ablenkung kann in einsamen Momenten dabei helfen, auf andere Gedanken zu kommen. Auch ein neues Hobby ist gut, um hilft bei einem Neuanfang. Ausdauersport kann in Phase 2 dabei unterstützen, die Wut los zu werden. In Phase 3 hilft ein Kurztrip mit Freunden, um Spaß zu haben und die Dinge mit Abstand zu betrachten. In Phase 4 heißt abzuschließen und nach vorn zu blicken.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *