Schwanger mit 40

Schwanger mit 40

Wer eine Schwangerschaft aus partnerschaftlichen oder beruflichen Gründen immer aufgeschoben hat, fühlt vielleicht irgendwann die innere biologische Uhr ticken. Die Chancen für Frauen, die 40 Jahre oder älter sind, noch schwanger zu werden, sind viel geringer als in den Jahren zuvor. Dennoch gibt es viele Frauen, die jenseits der 40 doch noch schwanger werden. Um den Kinderwunsch zu erfüllen unterziehen sich einige Frauen einer Hormonbehandlung, andere hingegen werden auf natürlichem Wege schwanger. Ob es sinnvoll ist, mit 40 Jahren noch schwanger zu werden, wird oft diskutiert und hat sowohl Vor- als auch Nachteile.

Vorteile:
Der wohl größte Vorteil, ein Kind mit 40 Jahren zu bekommen ist wahrscheinlich die eigene Entwicklung. Schule, Ausbildung und Studium sind abgeschlossen und die berufliche Karriere gesichert, so dass eine solide Grundlage für eine Familie geschaffen ist. Auch gab es genügend Zeit, Erfahrungen zu sammeln und die Welt zu bereisen. Frauen um die 40 Jahre sind die gelasseneren Mütter, im Gegensatz zu Frauen Anfang 20. Sie sind gebildeter und treffen sinnvollere Entscheidungen bei der Erziehung des Kindes. Studien besagen, dass Frauen, die vor der Schwangerschaft lange berufstätig waren, nach dem Mutterschutz schneller wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Frauen um die 40 Jahre oder älter konzentrieren sich mehr auf den Nachwuchs, als junge Mamis. Sie haben keine Angst mal eine Party zu verpassen, da sie schon auf vielen Hochzeiten getanzt haben. Reifere Mütter sind weniger perfektionistisch im Gegensatz zu jungen Müttern und lassen sich nicht so leicht stressen.

Nachteile:
Der größte Nachteil das Kinderkriegen aufzuschieben liegt wohl darin, dass es für Frauen ab 30 Jahren immer schwieriger wird, schwanger zu werden. Grund dafür ist die Anzahl der Eizellen, die sich mit den Jahren verringert. Die vorhandenen Eizellen weisen oft chromosomale Defekte auf, die zuFehlgeburten und anderen Risiken führen können. Frauen ab 40 Jahren müssen verstärkt mit Komplikationen wie Bluthochdruck oder Diabetes rechnen. Auch kommt es bei älteren Frauen oft zu Frühgeburten oder die Babys haben nur ein geringes Geburtsgewicht. Die Zahl der Totgeburten ist auch erhöht und in einigen Studien wurde herausgefunden, dass Kinder von Frauen um die 40 ein erhöhtes Risiko in sich tragen an Diabetes und Bluthochdruck zu erkranken. Frauen die über 40 gebären, bringen ihren Nachwuchs zu 43 % durch einen Kaiserschnitt zur Welt.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *