Immer wieder montags

Immer wieder montags

Wer kennt es nicht?
Am Sonntag Abend schon macht sich dieses mulmige Gefühl in der Magengegend breit, denn das Wochenende ist schon wieder vorbei und die neue Arbeitswoche steht in den Startlöchern. Montag- für viele ein Tag des Grauens. Der Tag, der die Routine einläutet, Struktur in das Leben schafft und das ungeliebte Hamsterrad wieder zum Laufen bringt. Die ganze Woche fiebern wir dem Wochenende entgegen. Bei der Arbeit sehnen wir den Feierabend herbei. So hangeln wir uns entlang der Feiertage bis zum Jahresurlaub und das Spiel beginnt erneut und die Zeit, sie geht ins Land. Kostbare Lebenszeit, sie verrinnt, da wir auf etwas hinleben. Doch was läuft hier falsch? Wäre es nicht an der Zeit, das Leben mit Leben zu füllen und die Zeit sinnvoll zu nutzen?

Nicht die Arbeit, die wir machen müssen ist anstrengend, ermüdend und erschöpft uns, sondern einzig unsere Einstellung zu den Dingen und die damit verbundene Ablehnung entzieht uns wertvolle Energie, nimmt uns die Freude am Leben und vermindert die Lebensqualität. Es ist eine Frage der eigenen inneren Einstellung, wie du dem Tag, deinen Mitmenschen und dir selbst begegnen möchtest. Mit welcher Haltung gehst du durch die Welt? Möchtest du mit offenen Augen in die Welt schauen und freundlich mit dir und deinen Mitmenschen umgehen oder eher ablehnend und kritisierend.

Wie auch immer deine Entscheidung ausfallen mag, du wirst immer ernten, was du gesät hast.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *