Gemüse

Gemüse

Bei Gemüse handelt es sich um Blätter, Früchte, Knollen, Stängel oder Wurzeln von ein- oder zweijährigen krautigen Pflanzen. Diese kann man roh, gekocht oder konserviert verzehren. Gemüse enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und es ist kalorienarm. Es wird vor allem wegen der Reservestoffe wie Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette verzehrt. Außerdem enthält es viele Ballaststoffe und ist somit Verdauungsfördernd. Samen wie Erbsen, Linsen oder Getreidekörner zählen nicht zu den Gemüsesorten.

Obst oder Gemüse

Der Unterschied zwischen Obst und Gemüse ist nicht eindeutig, denn es gibt verschiedene Definitionen, die sich zum Teil widersprechen. Gemüse ist im Gegensatz zu Obst meist einjährig bzw nur einmal tragend. Fruchtgemüse wird nach botanischer Sicht unter Obst eingeordnet während es nach der Lebensmitteldefinition zu Gemüse gehört. Beispiel. Kürbisse entstehen nach botanischer Definition aus Blüten, die bestäubt wurden. Es sind einjährige Pflanzen was der Lebensmitteldefinition Gemüse entspricht. Obst wird in der Regel roh gegessen während Gemüse vor dem Verzehr meist gekocht werden muss.
Zum Obst gehört der charakteristische meist süßliche oder säuerliche Geschmack, während Gemüse mit Gewürzen verfeinert werden muss.

Gemüsearten

Zum Feldgemüse gehören Gemüsearten, die unter freien Himmel gedeihen. Dem konträr stehen Anbauarten, die in Glashäusern, Folientunneln oder anderen geschützten Bereichen erfolgen. Zum Feldgemüse zählen: Kohlarten, Salate, Zwiebeln, Gurken, Spargel, Karotten, Petersilie, Rote Rüben und viele mehr.

Durch die Erntezeiten unterscheidet man die Gemüsearten in Frühgemüse, Sommergemüse, Herbstgemüse, Wintergemüse und Dauergemüse. Außerdem wird nach Fruchtreife und dem Verzehr in Frischgemüse und Lagergemüse unterschieden. Verderbliche Gemüsearten können durchs Tiefkühlen oder Konservierung frischgehalten werden.

Die Europäische Union unterteilt die Gemüsearten in zwei Gruppen nämlich Grobgemüse und Feingemüse. Das Grobgemüse hat eine feste Zellwandstruktur. Zu den Grobgemüsesorten zählen: Weißkohl, Rotkohl, Wirsing, Grünkohl, späte Möhren, Sellerie, dicke Bohnen und die meisten Wintergemüsesorten. Zu den Feingemüsesorten gehören Tomaten, Spinat, Schwarzwurzeln und Spargel.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *