Die Sache mit dem „nein“ sagen

Die Sache mit dem „nein“ sagen

Blicken wir einmal zurück ins Kindesalter, als wir die ersten Erfahrungen mit dem Wörtchen „nein“ machten. Wir lernten von unseren Eltern, dass „nein“ oft Konsequenzen nach sich zog. „Wenn du das Spielzeug nicht wegräumst, dann bist du ein unartiges Kind und die Mama ist traurig.“ Durch die Reaktionen unseres Umfelds lernten wir, dass unser Verhalten negative Reaktionen wie Ablehnung oder Ignoranz zur Folge hatte. Dies versuchten wir dann zu unterlassen und verhielten unslieber so, dass wir gelobt und geliebt wurden.

Jetzt im Erwachsenenalter haben wir dieses Verhalten unbewusst beibehalten. Wir haben in der Kindheit gelernt, dass es negative Folgen haben kann, „nein“ zu sagen. Nein sagen zu können ist also ein erlerntes Verhalten. Die meisten Menschen tun sich schwer damit „nein“ zu sagen, weil sie beispielsweise Folgendes befürchten.

Sage ich nein, dann:

  • Enttäusche oder verletze ich den anderen und er wird mich ablehnen
  • Wirke ich egoistisch und das möchte ich verhindern
  • Verliere ich meinen Arbeitsplatz oder meinen Partner
  • Habe ich Angst vor den Konsequenzen
  • Wie geht denn nun aber diese Sache mit dem „nein“ sagen?
  • Wenn Sie um einen Gefallen gebeten werden, dann bitten Sie um eine kurze Bedenkzeit. Wir neigen dazu, vorschnell „Ja“ zu sagen, obwohl wir eigentlich „nein“ meinen. In dieser kurzen Bedenkzeit ist es hilfreich folgende Fragen zu analysieren.
  • Welchen Gefallen soll ich ich tun?
  • Habe ich Lust dazu oder widerstrebt es mir?
  • Wie viel Zeit und Energie habe ich gerade dafür?
  • Wer möchte, dass ich ihm einen Gefallen tue und wie wichtig ist mir dieser Mensch?
  • Hat diese Person auch schon öfter etwas für mich getan?
  • Wenn Sie diese Fragen für sich geklärt haben, dann wird es Ihnen leichter fallen eine klare
    Entscheidung zu treffen, die Sie für sich vertreten können. Seien Sie ehrlich zu sich selbst.

Das könnte dich auch interessieren



Füge ein Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *